Wir sind bald wieder für sie da
Startseite Aktuelles Unseriöse Anrufer werben mit falschen Daten zu Stromverträgen

Unseriöse Anrufer werben mit falschen Daten zu Stromverträgen

18.02.2021

Mit der Aussage „wir sind Ihr Grundversorger aus der Region“ melden sich Mitarbeiter eines dubiosen Energieanbieters am Telefon. Im anschließenden Gespräch wird dann versucht, mit Falschaussagen zu Tarifen, Kosten und Angeboten einen Zweijahresvertrag für die Stromversorgung zu erzielen. Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck warnen vor dieser Geschäftspraxis mit dem Ziel Lieferverträge abzuschließen.

„In letzter Zeit hören wir wieder vermehrt von unseriösen Anbietern, die auf Kundenfang in unserem Versorgungsgebiet unterwegs sind. Am Telefon geben sie sich als Regionalversorger aus. Ziel ist es, einen neuen Stromliefervertrag bei einem Fremdanbieter abzuschließen“, so Andreas Wohlmann, Leiter Vertrieb bei den Stadtwerken Fürstenfeldbruck. 

Die Masche ist ganz unterschiedlich: Einmal heißt es, man könne mit dem neuen Tarif deutlich Geld sparen. Oder die Stadtwerke sind deutlich teurer. Dann wird vom Ausfall des Abrechnungssystems gesprochen, als Folge dessen man die Kundendaten abgleichen müsse. Letztlich geht es den unseriösen Anbietern darum, an persönliche Daten, wie Zählernummer oder den Namen des Vertragspartners zu gelangen. Damit kann der alte Vertrag gekündigt und ein neuer bei einem anderen Anbieter abgeschlossen werden – oft ganz ohne Kenntnis oder Absichtserklärung der Betroffenen.

„Wir bitten unsere Kunden, Ihre persönlichen Daten nicht preiszugeben. Gelangen diese in falsche Hände, so kann dies zu unerwünschten Geschäftsabschlüssen führen“, so Wohlmann weiter. „Wir raten daher zu erhöhter Aufmerksamkeit. Zudem sollte man wissen, die Stadtwerke Fürstenfeldbruck machen keine Telefonakquise – dies ist gesetzlich untersagt.“
 
Bei allen Fragen hierzu helfen die Mitarbeiter im Servicecenter unter der Telefonnummer 08141 401 111 gern weiter – auch wenn jemand unfreiwillig einen neuen Vertrag abgeschlossen hat. In diesem Fall kann man von seinem 14-tägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen und damit vom Vertragsabschluss zurücktreten.