Photovoltaik-Freiflächenanlage in Kottgeisering

Bild

(vom 19.09.2019)

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben mit dem Bau einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in Kottgeisering begonnen. Die Anlage wird voraussichtlich Ende September fertiggestellt und Anfang November an Netz gehen.

„Nachdem wir mit unserem FFB-Stromdach für Privat- und Gewerbekunden schon sehr erfolgreich gestartet sind, ist der Baubeginn der Freiflächenanlage ein noch wichtigerer Schritt auf unserem Weg, den Ausbau erneuerbarer Energien in der Region voranzutreiben“, so Bernd Romeike, Geschäftsführer der Stadtwerke Fürstenfeldbruck.

Die Anlage besteht aus 2.025 Modulen, die eine Gesamtleistung von 749,25 kWp erzielen. Damit lassen sich pro Jahr ca. 825 MWh Strom erzeugen – ausreichend, um umgerechnet rund 240 Vier-Personen-Haushalte mit klimafreundlich erzeugtem Strom zu versorgen beziehungsweise knapp 360 Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen.

Nachdem ein Archäologe die Baufläche kontrolliert und freigegeben hat, wird das Unternehmen Voltgrün aus Regensburg in den nächsten zwei Wochen die komplette Anlage errichten und an die Stadtwerke übergeben. Im Laufe des Oktobers wird dann der Netzanschluss vorgenommen, sodass die Anlage ab voraussichtlich 1. November Strom einspeisen kann.

Die Anlage in Kottgeisering soll aber kein Einzelfall bleiben. „Wir haben bereits weitere Grundstücke in der Region im Blick und prüfen diese jetzt hinsichtlich ihrer Eignung“, so Romeike weiter. Die konkrete Realisierung wird aber wohl noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.

zurück