Wir sind bald wieder für sie da
Startseite Netze

Hausanschluss/ Anschluss in der Niederspannung

Der Netzanschluss ist die Verbindung zwischen öffentlichem Netz und der Gebäudeinstallation im Haus. Er beginnt außerhalb des Gebäudes an der Abzweigstelle des öffentlichen Netzes und endet grundsätzlich kurz hinter der Gebäudeeinführung mit der Hausanschlusssicherung im Hausanschlusskasten. Abweichend hiervon sind auch Netzanschlussvarianten außerhalb des Gebäudes möglich. Die Auswahl, Ausführung und Festlegung des Anbringungsort der Bestandteile des Netzanschluss erfolgt durch den Netzbetreiber in Abstimmung mit dem Anschlussnehmer.

Schritt 1: Anschluss anmelden

Gemeinsam mit Ihrem Installateur füllen Sie bitte das Anmeldeformular Strom / Niederspannung aus. Es kann am PC ausgefüllt werden, jedoch benötigen Sie zum Öffnen der Datei den Acrobat Reader. Legen Sie dann bitte folgende Unterlagen bei:

  • Katasterplan 1:1000
  • Lageplan mit Gebäude 1:250
  • Keller- und Grundrissplan mit Kennzeichnung des Hausanschlussraumes
  • Ggf. Außenanlagenplan

Schritt 2: Angebot und Netzanschlussvertrag

  • Nach Eingang der Anmeldung und der vollständigen Unterlagen erarbeiten wir für Sie eine individuelle Anschlusslösung.
  • Wir senden Ihnen ein Angebot und einen entsprechenden Netzanschlussvertrag (enthält alle Angaben rund um Ihren Anschluss) zu. Sie prüfen alle Angaben und senden uns das unterschriebene Vertragsangebot zurück.
  • Erst nach Erhalt der unterschriebenen Vertragsunterlagen können wir die Erstellung Ihres Netzanschlusses einplanen.

Schritt 3: Herstellung des Anschlusses

  • Nach Eingang der unterschriebenen Vertragsunterlagen benötigen wir ein paar Wochen bis zur Installation des Hausanschlusses.
  • Zur konkreten Termin- und Bauablaufkoordination meldet sich unser Bauleiter rechtzeitig bei Ihnen.
  • Benötigen Sie noch weitere Netzanschlüsse z.B. für Wasser oder Fernwärme versuchen wir die Arbeiten koordiniert umzusetzen.

Schritt 4: Inbetriebsetzung beantragen

Zum Schluss installieren wir den Stromzähler bei Ihnen. Dazu sind folgende Formalien erforderlich:

  • Die Bescheinigung vom Installateur über die Vollständigkeit und die fachgerechte Ausführung der Hausinstallation und darüber, dass die Anlage bereit zu Inbetriebnahme ist, liegt vor. Das entsprechende Formular erhält er von uns.
  • Die Rechnung zur Erstellung des Hausanschluss muss beglichen sein.
  • Anschließend vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Zählermonteuren.

Anschlusskosten

Diese setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen:

Baukostenzuschuss
Für die Benutzung der vorgelagerten örtlichen Versorgungsanlagen erheben wir einen Baukostenzuschuss. Dieser stellt die solidarische Beteiligung an den gemeinschaftlich genutzten Teilen des örtlichen Stromnetzes dar.

Hausanschlusskosten
Die Hausanschlusskosten berücksichtigen die individuellen Aufwendungen zur Herstellung Ihres "persönlichen" Netzanschlusses.

Inbetriebsetzungskosten
Die Inbetriebsetzung erfolgt durch unserer Mitarbeiter. Dies geschieht nach Eingang der Inbetriebsetzungsanzeige und vor Beginn der Stromlieferung.