Mehr Mobilität mit der Ladekarte der Stadtwerke Fürstenfeldbruck
Startseite MobilitätLadestationen

FFBemobil Ladestationen für Elektroautos

Netz und Nutzung im Überblick

Unsere FFBemobil-Ladesäulen stehen Ihnen in Fürstenfeldbruck und in der Region zur Verfügung. Es handelt sich um Ladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 22 KW je Ladepunkt. Eine Übersicht finden Sie auf der folgenden Karte:

Ihr Vorteil

Als Kunde der Stadtwerke Fürstenfeldbruck erhalten Sie einen günstigeren Zugang zu unseren eigenen Ladesäulen, sowie zu allen Säulen von ladenetz.de

So nutzen Sie unsere Ladestationen für Ihr Elektroauto

Mit unserer FFBemobil-Ladekarte können Sie Ihr Elektroauto ganz einfach an unseren öffentlich zugänglichen FFBemobil-Ladesäulen sowie an denen der Partner von ladenetz.de mit Strom versorgen. Sobald Sie den Stecker Ihres Elektroautos angeschlossen haben, laden Sie mit 100 % Ökostrom. Damit fahren Sie garantiert CO2-neutral. Die Abrechnung erfolgt unkompliziert über den Anbieter Ihrer Ladekarte. Alternativ können Sie eine sogenannte Ad-Hoc-Ladung durchführen. Hierzu scannen Sie einfach den angegebenen QR-Code und können im Anschluss mit Ihrer Kreditkarte die Ladung starten.

Öffentliche Ladestationen aus einer Hand

Mit dem ladenetz.de-Stadtwerke-Verbund und dem ladenetz.de Business-Verbund wird Elektromobilität einfach und grenzenlos. Dadurch erhalten Sie an allen Ladenetz-Stationen Strom – egal, ob in Fürstenfeldbruck, München oder in Augsburg. Unabhängig davon, wo Sie Ihr Fahrzeug laden – Ansprechpartner bleiben Ihre Stadtwerke Fürstenfeldbruck. Damit wird Elektromobilität aus der Steckdose so einfach wie das Telefonieren mit dem Handy.

Ladestation für Pedelecs

Unsere Pedelec Ladesäule steht direkt am Biergarten Klosterstüberl, Fürstenfeld 7c in Fürstenfeldbruck.

Die Ladestation kann bis zu sechs Akkus gleichzeitig mit klimafreundlichem Strom laden. Dazu verfügt sie über fünf abschließbare Fächer. Die Schlüssel hierfür erhält man gegen Hinterlegung eines Ausweises beim Personal vom Klosterstüberl. Der Ladevorgang ist ganz einfach: Ladefach aufschließen, Ladekabel anschließen, eventuell den eigenen Helm in das Fach legen, Fach wieder absperren. Die Aufladung des Akkus ist selbstverständlich kostenfrei.

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck legen großen Wert darauf, dass der Strom zu 100 % aus regenerativen Quellen stammt, CO2-frei ist und sich somit perfekt in das Klimaschutzkonzept einfügt. Die Zeit während des Aufladens lässt sich hervorragend entweder für die kulturellen Aktivitäten oder für eine zünftige Brotzeit im Biergarten nutzen. So kann man – doppelt gestärkt – die Weiterfahrt antreten.