Trinkwasserflaschen für ABC-Schützen

(vom 16.10.2018)

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck haben 820 wiederverwendbare Trinkwasserflaschen an die Schüler der ersten Klassen von 13 Grundschulen in und um Fürstenfeldbruck verteilt. Damit hat sich das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder an der Aktion für eine gesündere Ernährung beteiligt.

„Einmal mehr möchten wir damit den Fokus von Eltern und Kinder auf eine gesündere Ernährung in der Schulpause lenken. Dazu gehört auch, dass man sich mit der Herkunft und den Vorteilen von biologischen Lebensmitteln befasst. Mit der Trinkwasserflasche wollen wir unser Ansinnen greifbar machen. Trinkwasser ist zu Recht das Lebensmittel Nummer eins in Deutschland. Es wird sehr streng kontrolliert und ist nach wie vor vergleichsweise günstig. Nicht ohne Grund empfehlen Ernährungswissenschaftler Trinkwasser als wichtigen Bestandteil einer gesunden Ernährung“, erklärt Andreas Wohlmann, Leiter Vertrieb bei den Stadtwerken.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Erich Raff verteilte Andreas Wohlmann die Trinkflaschen am vergangenen Freitag an der Richard-Higgins-Grundschule an alle Erstklässler. Dabei wurden auch Biobrotboxen und Sicherheitsdreiecke ausgegeben. Unterstützung gab es vom Vorsitzenden des Elternbeirats, Hans Kürzel.

Die Schüler hatten sich auf den Besuch gut vorbereitet. Zunächst führte die Klasse 1a das Stück „Igor Igel im Straßenverkehr“ auf. Später folgte die Aufführung von „Die Gurke im Obst- und Gemüseland“ der Klasse 3a. Dazu bedankten sich die Schüler mit eigens für den Anlass einstudierten Liedern.

Die Erfolgsgeschichte des Biobrotbox-Netzwerkes für bewusste Kinderernährung reicht zurück ins Jahr 2002. Damals überlegte die damalige Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast auf dem Acker eines Berliner Biobauernhofes, was man tun könne, damit Schulkinder vernünftig frühstücken. Vor 13 Jahren wurde die Gemeinschaftsaktion in der Region München, die heute unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Bernd Sibler und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter steht, ins Leben gerufen. Und von Beginn an waren die Stadtwerke Fürstenfeldbruck dabei.

zurück