Investitionen ins Trinkwasser- und Fernwärmenetz

(vom 03.04.2019)

Ab 8. April sanieren die Stadtwerke Fürstenfeldbruck ihr Trinkwassernetz auf einem rund 650 Meter langen Abschnitt zwischen Konrad-Adenauer-Straße und Zeppelinstraße. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag auf der Parsevalstraße.

„Diese Baumaßnahme dient der Sicherheit und Leistungsfähigkeit unseres Netzes. Sie sorgt dafür, dass wir auch in Zukunft die Bürger verlässlich mit Trinkwasser versorgen können“, erklärt Oliver Labitzke, Ingenieur bei den Stadtwerken im Bereich Erzeugung und Rohrnetze.

Dafür investieren die Stadtwerke in diesem Bereich rund 200.000 Euro. Die Leitungen werden erneuert und im Bedarfsfall an die aktuellen Anforderungen angepasst.

Die Baumaßnahme wird abschnittsweise durchgeführt, die jeweils betroffenen Anwohner werden rechtzeitig über Zeitpunkt und Dauer der Arbeiten informiert. Die Fertigstellung des gesamten Bereiches ist für August 2019 vorgesehen.

Um spätere Baumaßnahmen und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten für die Bürger möglichst zu vermeiden, nutzen die Stadtwerke Fürstenfeldbruck den Ausbau des Wassernetzes, um gleichzeitig das eigene Fernwärmenetz in dem genannten Bereich für etwa 450.000 Euro zu erweitern.

„Die Fernwärme ist eine sichere, effektive und umweltfreundliche Wärmeversorgung und erfreut sich großer Beliebtheit. Mit dem Ausbau erweitern wir unser Versorgungsgebiet. Ab Herbst können wir unseren Kunden auch dort Fernwärme anbieten“, ergänzt Labitzke.

zurück