Stadtwerke stellen die Weichen für die Zukunft

Vorstellung der Zukunftswerkstatt 2030

(vom 24.03.2016)

Vorstellung der Zukunftswerkstatt 2030

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck stellen die Weichen für die Zukunft. Am vergangenen Mittwoch hat eine Projektgruppe des Versorgungsunternehmens im Veranstaltungsforum Fürstenfeld das Strategieprojekt „Zukunftswerkstatt 2030“ vor den versammelten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgestellt.„

Wir stehen in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Die Energiebranche ist Teil eines hochdynamischen Marktes. Um diesem gerecht zu werden, müssen wir uns den technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen stellen und sind an rechtliche Vorgaben gebunden. Wir fühlen uns dabei unserer Verantwortung gegenüber der Region verpflichtet und wollen auch beim Thema Energiewende weiterhin mit gutem Beispiel vorangehen“, beschrieb Stadtwerke-Chef Enno W. Steffens die Ausgangslage des Strategieprojektes zu Beginn der Veranstaltung.

Daraus ergeben sich vier Kernziele für das Unternehmen, die zu verfolgen sind, um auch in Zukunft erfolgreich agieren zu können: die Erhaltung der Ertragskraft und der Wettbewerbsfähigkeit, die Pflege unserer Unternehmenswerte - „mit Energie vor Ort“ - und die Umsetzung der ökologischen Ziele, bis zum Jahr 2030 über 100% regenerativ erzeugten Strom zu verfügen. Zur Realisierung wurde bereits im vergangenen Herbst das Projekt „Zukunftswerkstatt 2030“ ins Leben gerufen, für das mit con|energy eines der führenden Energieberatungsunternehmen Deutschlands ins Boot geholt wurde. Die Projektgruppe, bestehend aus Geschäftsführer Steffens sowie aus Mitarbeitern der Geschäfts- und Abteilungsleitungsebene, wurde beauftragt, ein strategisches Leitbild für die kommenden Jahre zu erarbeiten und daraus konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Die vorliegenden Ergebnisse wurden zunächst dem Aufsichtsrat Ende Februar im Rahmen einer Klausurtagung vorgestellt und nun der gesamten Belegschaft präsentiert. Steffens betonte, dass die Umsetzung der strategischen Ziele nur mit einer geschlossenen Teamleistung möglich ist und richtete seinen Appell an die Belegschaft, sich voll einzubringen.

Um die Mitarbeiter für dieses anspruchsvolle Vorhaben zusätzlich zu motivieren, war als Gast der fränkische Alpinist und Abenteurer Holger Heuber eingeladen, der mit einem mitreißenden Vortrag für große Begeisterung sorgte.

Heuber veranschaulichte anhand seines Vortrags „Abenteuer Unternehmen“ die Parallelen zwischen seinen Erfahrungen aus einer Vielzahl von Expeditionen unter extremsten Bedingungen und den aktuellen Ansprüchen in der Geschäftswelt. Hier wie dort ist es zur Erreichung übergeordneter Ziele notwendig, sich aus der persönlichen Komfortzone zu lösen, eigene Interessen zurückzustellen und sich den ständig wechselnden, teilweise schwer vorhersehbaren Situationen zu stellen. Nur mit einem starken, intakten Team können die Herausforderungen positiv bewältigt werden.

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck sind ein 100-prozentiger kommunaler Energieversorger und beliefern ihre Kunden zuverlässig mit Strom, Erdgas, Wasser und Wärme. Das Unternehmen betreibt darüber hinaus die AmperOase und bietet ein kunden- sowie bedarfsorientiertes Angebot an Produkten und Dienstleistungen für Privatkunden sowie Gewerbe- und Industriebetriebe an. Die Stadtwerke bilden zudem regelmäßig Fachkräfte im kaufmännischen und technischen Bereich aus.

 

 

zurück