Neues Elektrofahrzeug für Stadtwerke

Bild
Bildquelle: Stadtwerke Fürstenfeldbruck

(vom 27.11.2015)

Vertriebsmitarbeiter sind weiter klimafreundlich unterwegs.

Die Fahrzeugflotte der Stadtwerke Fürstenfeldbruck hat Zuwachs bekommen. Am vergangenen Dienstag nahm Stadtwerke-Chef Enno Steffens gemeinsam mit Vertriebsleiter Andreas Wohlmann den neuen e-Golf3 von Volkswagen in Empfang.

Der Wagen steht ab sofort den Mitarbeitern im Vertrieb zur Verfügung. Dort ist er bereits das zweite Elektrofahrzeug. Bislang kam ein i-MiEV von Mitsubishi zum Einsatz. Hauptsächlich soll er bei Kundenbesuchen und der Erledigung von dienstlichen Aufgaben der Vertriebsmitarbeiter genutzt werden.

„Wir haben uns bewusst für dieses Auto entschieden. Nicht nur, weil wir damit unser Engagement in die Elektromobilität fortsetzten können, sondern weil der Wagen absolut praxis- und alltagstauglich ist“, begründet Enno Steffens, Geschäftsführer der Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH die Anschaffung.

Der neue Elektrogolf hat eine Leistung von 85 Kilowatt (125 PS) und eine Reichweite von bis zu 190 Kilometern. Die dafür erforderlichen Akkus sind am Unterboden angebracht, sodass es zu keinerlei Einschränkungen im Raumangebot kommt. Auch das Aufladen erfolgt sehr zügig. Nach lediglich 30 Minuten sind an der FFBemobil Ladestation der Stadtwerke in der Bullachstraße bereits 80 Prozent der Gesamtkapazität erreicht. Mit dem FFBNaturStrom, der zu 100 % aus erneuerbaren Energien stammt, sind sämtliche Fahrten garantiert CO2-neutral.

Nach einer ersten Fahrt mit dem Golf, der komplett im neuen Stadtwerke-Design glänzt, waren beide Tester begeistert: „Die Vorteile des Elektroantriebs kommen voll zur Geltung. Der Wagen überzeugt mit Durchzugskraft und einer sehr niedrigen Geräuschkulisse“, so Steffens. Und Wohlmann ergänzt: „Dazu ist er sehr günstig im Verbrauch. Für 100 Kilometer werden im Schnitt 12,7 Kilowattstunden (kWh) benötigt. Damit kostet die Fahrt für diese Strecke bei einem Strompreis von 29 Cent/kWh nur rund 3,70 Euro.“

zurück